Info: Projekt Golfhotel

Wie schon allgemein bekannt ist, steht der Bau einer Hotelanlage am Golfplatz Seitelschlag im Raum. Viele Bewohner haben dazu noch Fragen, die hier zusammengefasst und hoffentlich beantwortet werden.

Hier das Alprima-Projekt in Hinterstoder - Wie bei uns geplant, ebenfalls 4mal 3-stöckige Gebäude, ausgebautes Dachgeschoß und gesamt 330 Betten. Und hier noch ein kleiner Vorgeschmack wie es auch bei uns werden kann.

Hinweis zur schreibweise Appartment / Apartment welche auffällig in beiden Varianten im Flächenwidmunsplan mit Anmerkungen von Walter Binder vorkommt!

Fragen und Informationen können an info(at)seitelschlag.at gesendet werden!

Wer sich direkt an das Gemeindeamt oder den Bürgermeister wenden will, kann die Nachricht an gemeinde(at)ulrichsberg.ooe.gv.at senden!

 


Wir möchten erläutern und klarstellen:

Nachdem sich der Ulrichsberger Gemeinderat bis auf eine Enthaltung einstimmig für die Einleitung des Umwidmungsverfahrens ausgesprochen hat, laufen aktuell die Behördenverfahren.

Liest man sich das Protokoll der Gemeinderatssitzung durch, es wird auf eine notwendige Einstimmigkeit hingewiesen, und kennt die Rechtfertigungen der Oppositionsparteien (Facebook, Hausbesuche und Telefonate) sieht die Einstimmigkeit anders aus. Leider zählt das im Nachhinein nicht mehr und diese „Einstimmigkeit“ wird jetzt als DASS Argument verwendet.

 

Nicht alle Seitelschläger sind dagegen und manchen ist es auch egal. Jedoch will die Mehrheit das Hotel NICHT!

 


Update 01.10.2022: Weitere Berichte:

Geplantes Hotelprojekt: Kaineder teilt nach Lokalaugenschein die Sorgen der Seitelschlager

LR Kaineder: Lokalaugenschein bei geplantem Bauprojekt in Seitelschlag - Appartementhotel bedroht Mühlviertler Dorf mit Verkehrszunahme und Umweltbelastung

 


Update 20.09.2022: Passend zum Thema:

Wirt schließt: "Das tu' ich mir nicht mehr an"

1643 Köche und 913 Kellner werden in OÖ gesucht

 


Update 13.09.2022: Öffentliche Stellungnahmen und News zur Werbeveranstaltung:

Stellungnahmen oeffentlich.pdf

Völlig überdimensioniert oder doch wertvolle Investition für die Zukunft? - Hotelprojekt in Seitelschlag sorgt weiter für Diskussionen (tips.at)

Informationsveranstaltung: Diskussion um Hotelprojekt in Seitelschlag geht in nächste Runde - Rohrbach (meinbezirk.at)

 


Update 11.09.2022: Informationen aus Hinterstoder

Argumente gegen das Projekt.pdf

 


Update 08.09.2022: Informationen aus Hinterstoder

https://ooe.gruene.at/news/hinterstoder-anfrage-verkauf-alprima-hiwu/

 


Update 07.09.2022: Weitere Informationen

Bericht in den OÖ Nachrichten veröffentlicht ... Golfpark-Chef: "Brauchen Einnahmen aus dem Hotelprojekt zum Überleben"

Dazu passt dann dieser Bericht, ebenfalls in den OÖ Nachrichten veröffentlicht... Nun doch: Zweitwohnsitze im Alprima sind genehmigt

Und so funktioniert das Geschäftsmodell, auch nach 4 Gebäuden soll nicht Schluß sein ... Anleger entdecken Hinterstoder

 


Update 06.09.2022: Weitere Informationen

Neues in der Bezirks-Rundschau veröffentlicht ... Golfplatzbetreiber kritisiert - Geschäftsführer äußert sich

Betreffend Stellungnahmen der Oö. Landesregierung und BH Rohrbach:

Die Stellungnahmen liegen am Gemeindeamt Ulrichsberg zur Einsicht auf. Die Stellungnahmen bewerten das geplante Projekt am Standort Golpark Seitelschlag als NEGATIV und verweisen auf besser geeignetere Standorte, ebenfalls im Flächenwidmungsplan angeführt.

 


Update 23.08.2022: Weitere Informationen

noch ein Leserbrief in der Bezirks-Rundschau veröffentlicht ... Ausverkauf der Heimat

 


Update 17.08.2022: Infoveranstaltung

ACHTUNG: Termin verschoben! Es wird am 12. September um 19:30 Uhr im Pfarrsaal Ulrichsberg eine Infoveranstaltung stattfinden. Die Projektgesellschaft ALPRIMA Hochficht lädt zu einer "Informationsveranstaltung und einem gemeinsamen Dialog" ein. Im Rahmen des Abends wollen sie die Pläne und deren Nutzen für die Gemeinde und die gesamte Region im Detail darstellen. Und wir hoffen auf Beantwortung all unserer Fragen die das Projekt und das "Drumherum" betreffen.

Darum bitten wir alle Interessenten und Unterstützer aus der Gemeinde bzw. der gesamten Region daran teil zu nehmen und diese Info so oft wie möglich zu teilen!

Hallo Wilfried, wir hoffen, wir können uns auf deine Worte verlassen

 


Update 09.08.2022: Weitere Informationen

Ein Bericht in der Bezirks-Rundschau veröffentlicht ... Hotelprojekt muss von allen Seiten betrachtet werden

 


Update 03.08.2022: Weitere Informationen

Da es leider nicht von allen Gemeinderäten email-Adressen gibt, können wir die gesammelten Unterschriften und Stellungnahmen nicht weiterleiten. Sollten die Unterlagen, die dem Bürgermeister vorliegen, nicht weiter geleitet werden, bitte eine Nachricht an info(at)seitelschlag.at !

 


Update 02.08.2022: Weitere Informationen

Ein Bericht in der Zeitung Der Standard ... Aufstand im Mühlviertel (Kommentare beachten)

Ein Bericht auf neuezeit.at ... 150-Einwohner-Dorf in OÖ wehrt sich gegen den Bau von Mega-Hotelanlage mit 330 Betten

nochmal die Grünen ... NEIN ZUM APPARTEMENTKOMPLEX IN SEITELSCHLAG!

 

Sehr treffend ... Bürgermeister Blues - Marcus Hinterberger (ACHTUNG Widmungsmeister)

 


Update 01.08.2022: Weitere Informationen

weitere 9 Unterschriften gegen das Projekt am Gemeindeamt abgegeben (gesamt 415 Unterschriften)

Stellungnahme von Mario Lang abgegeben

Leserbrief in der Bezirks-Rundschau veröffentlicht ... Ohne Rücksicht auf die Anliegen der Dorfbewohner

 


Update 29.07.2022: Weitere Informationen

weitere 5 Unterschriften gegen das Projekt am Gemeindeamt abgegeben

lt. Amtstafel können noch bis 01. Aug. Stellungnahmen und Unterschriften abgegeben werden.

V I E L E N   D A N K   A N   A L L E   U N T E R S T Ü T Z E R !

Auch die Grünen haben endlich den Ernst der Lage erkannt ... TOURISMUSPROJEKT SEITELSCHLAG: SO SANFT WIE EIN NAGELBRETT

 


Update 28.07.2022: Weitere Informationen

401 Unterschriften gegen das Projekt am Gemeindeamt abgegeben

 


Update 27.07.2022: Weitere Informationen

Ein Bericht in der Kronen Zeitung ... Appartmenthäuser stoßen auf viel Gegenwehr (Natürlich sind es mehr Arbeitsplätze als nur eine Putzfrau ... es werden 5 Arbeitplätze für Rezeption usw.)

 


Update 26.07.2022: Weitere Informationen

Ein Bericht in der Tips ... Appartement-Hotel in Seitelschlag weckt den Widerstand der Anwohner

Ergänzungen zum Bericht:

Zitat „So wie bereits in Hinterstoder ein Aparthotel betrieben wird, plant die Schröcksnadel-Gruppe gemeinsam mit dem Stift Schlägl auch ein derartiges Projekt für das Skigebiet Hochficht.“

Die Zielgruppe sind also Schifahrer, warum wird das Aparthotel dann nicht näher zum oder gleich im Schigebiet gebaut?

Zitat: „Entstehen sollen vier Häuser in kombinierter Stein- und Holzbauweise mit insgesamt 73 Appartements. „Unser Hotel kommt ohne Küche aus, die Gäste versorgen sich selbst und würden verstärkt die regionalen Wirtshäuser beleben“

Egal ob Selbstversorger oder Wirtshausbesucher, die Gäste müssen immer ins Auto steigen. Das Clubhaus bietet nicht annähernd den Platz für 300 Personen. Für die Einheimischen wird es dann noch weniger Platz geben, war ja auch jetzt schon wegen Personalmangel teilweise nur mit Reservierung möglich. Kurz, das Verkehrsaufkommen wird steigen, weil die nächsten Geschäfte und Wirte eben in Ulrichsberg sind.

Zitat: „Für den Standort Seitelschlag spricht die Nähe zum Clubhaus des Golfplatzes: „Es wäre somit ein optimales Angebot auch für Sommersportler. Es werden für die Errichtung keine wertvollen Ackerflächen versiegelt und nur geringe Infrastrukturerweiterungen notwendig. Zudem ist das komplette Freizeitangebot in der Region günstig erreichbar, auch eine Anbindung an das Radwegnetz wird angedacht“, berichtet der Projektleiter. „Einen besseren Platz für alle Beteiligten und alle Ziele für die Gemeinde und Region, Betriebe und Arbeitsplätze sehen wir nach monatelanger Untersuchung nicht.““

Ja, für den Standort spricht die Nähe zum Clubhaus. Das wars auch schon. Warum sollte kein Ackerland verbaut werden? Sollte der Golfplatz mal nicht mehr sein, wird alles wieder Ackerland, so steht es im Pachtvertrag. Die geringe Erweiterung der Infrastruktur müssen trotzdem die Gemeinde bzw. die Bürger bezahlen. Und wie bekannt ist hat die Gemeinde weder für die Schulsanierung noch für die Feuerwehr Geld. Über notwendige Infrastruktur hat sich noch keiner Gedanken gemacht: Erweiterung der Wasserversorgung – 145000€, Verbreiterung der Straße - ?, Kanal und Abwasser - ?, Wasserauffangbecken - ?, Heizung - ? (ein zusätzliches Gebäude!)

Ja, vielleicht ist alles günstig in der Region erreichbar, wenn man günstig mit dem Auto meint. Eine öffentliche Anbindung gibt es nicht.

Einen besseren Platz gibt es nicht? Doch, wir finden jeder andere Platz der im Flächenwidmungsgutachten erwähnt wird, ist besser. Abgesehen davon werden nur 5 Arbeitsplätze im Hotel geschaffen.

Zitat: „Nachdem das Thema mehrmals in, auch öffentlichen, Gemeinderatssitzungen diskutiert worden ist und nach einem Infoabend für die Gemeinderatsmitglieder mit den Projektbetreibern, hat sich der Ulrichsberger Gemeinderat bis auf eine Stimmenthaltung einstimmig für die Einleitung des Umwidmungsverfahrens ausgesprochen. Bürgermeister Wilfried Kellermann informiert: „Noch bis Ende Juli ist eine Stellungnahme möglich. Dann schauen wir uns an, welche Aspekte aufgezeigt werden. Wir werden auf jeden Fall die Bedenken der Seitelschläger ernst nehmen und uns sachlich damit auseinandersetzen.““

Tja, das Thema wurde sicher mehrmals und das schon min. 2 Jahre im Gemeinderat diskutiert, aber die Öffentlichkeit hat davon erst vor Kurzem erfahren. Sogar jetzt wird noch verschwiegen und viele Fragen sind noch immer nicht beantwortet.

Wer sich das Gemeinderat Sitzungsprotokoll liest und im Nachhinein die Rechtfertigungen der Parteien, insbesondre der SPÖ kennt, der sieht hier etwas anderes. Man könnte glauben wir Seitelschläger haben jetzt schon mehr Infos zusammengetragen als so manche Partei.

Würde der Bürgermeister die Bedenken der Seitelschläger ernst nehmen, würden wir zumindest Antworten bekommen.

Zitat: „Dazu sagt Bürgermeister Kellermann: „Wir wollen eine rein touristische Nutzung. Es darf nicht wie in Hinterstoder passieren, dass Zweitwohnsitze angemeldet werden – das lässt aber die Flächenwidmung ohnehin nicht zu.““

Und was passiert, wenn eine touristische Nutzung nicht ausreichend ist? Weil am Hochficht kein Schnee liegt? Weil der Golfplatz aus Mitgliedermangel geschlossen und Rückgebaut wird?

Sollten die Gebäude leer stehen wird einer Umwidmung nichts im Wege stehen. Ein Abriss wird wohl kaum in Frage kommen. Hier nochmal der Hinweis zur schreibweise Appartment / Apartment

Zitat: „Mit „offener und transparenter Information und Argumenten, die Vorurteile und manche Ängste nehmen sollen“ wollen die Projektbetreiber einen Konsens mit den Bürgern schaffen. Ohnehin müsse man den Ausgang der behördlichen Verfahren abwarten. „Wir hoffen auf positive Entscheidungen noch im heurigen Jahr und würden anschließend mit der Ausschreibung und sobald witterungsbedingt möglich mit der Umsetzung starten““

Und genau hier liegt das Hauptproblem. Offen und Transparent war zumindest bis vor ein paar Wochen nichts. Hier geht es nicht um Vorurteile und Ängste. Wer jetzt noch nicht verstanden hat worum es geht wird keinen Konsens finden. Zumal ein Kompromiss für ein kleineres Hotel (50-100 Betten) ausgeschlagen wurde.

 


Update 21.07.2022: Weitere Informationen

Stellungnahme .der Oö. Umweltanwaltschaft ... Stgn_Golfpark_Boehmerwald_Gde_Ulrichsberg.pdf

 


Update 20.07.2022: Weitere Informationen

Leserbrief in der Bezirks-Rundschau veröffentlicht ... Nicht über die Interessen der Bevölkerung drüberfahren

 


Update 19.07.2022: Weitere Informationen

Christof Pröll hat sich ebenfalls zu Wort gemeldet und eine Zusammenfassung erstellt ... Dorf mit 150 Einwohnern wehrt sich gegen 330 Betten Hotel.pdf

Die Oö. Umweltanwaltschaft hat eine "kritische" Stellungnahme abgegeben. Diese liegt bereits am Gemeindeamt vor und sollte uns ebenfalls bald erreichen.

 


Update 17.07.2022: Weitere Informationen

Die A.L.U. Ulrichsberg stellt das Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 12.05.2022 als Download zur Verfügung ... 20220512_Verhandlungsschrift.pdf

und auch die SPÖ Ulrichsberg äussert sich zum Thema ... SPOE-Zeitung.pdf

 


Update 09.07.2022: Unterschriftensammlung:

Wir starten eine Unterschriftensammlung! Jeder der sich, wie auf Seite 6 der Gemeindezeitung beschrieben, am Bürgerbeteiligungsverfahren beteiligen will, ist willkommen. Anbei das Formular zum ausdrucken (wenn möglich beidseitig auf ein Blatt) das spätestens bis zum 27. Juli 2022 in Seitelschlag abzugeben ist. Weitere Informationen dazu per email info(at)seitelschlag.at

Unterschriftensammlung.pdf

 


Update 07.07.2022: Flächenwidmungspläne und eine Analyse dazu:

Um die Flächenwidmungspläne und die dazu gehörigen Unterlagen in Ruhe studieren zu können, stellen wir sie hier zum Download bereit.

Weiters hat Walter Binder die Pläne analysiert und eine zusammenfassende Stellungnahme dazu geschrieben. Nun kann sich jeder selber ein Bild zu diesem Projekt machen.

Hier die Liste der Pläne:

Flächenwidmunsplan mit Anmerkungen von Walter Binder

Stellungnahme von Walter Binder

Flächenwidmunsplan Original

ub_22_01_01_fw2_aend106_A4.pdf

ub_22_01_02_oek1_aend21_A4.pdf

ub_22_03_01_bbp11_Seitelschlag_plotter_entwurf_A4.pdf

ub_22_03_01_BBP11_Stellungnahme_vorlageentwurf.pdf

 

Bis auf die von Walter Binder erstellten Unterlagen, liegen alle wie auf Seite 6 der Gemeindezeitung beschrieben, öffentlich am Marktgemeindeamt Ulrichsberg auf!

 


Update 30.06.2022: Neue Fragen an den Bürgermeister:

  • Die Frage, für wie viele Personen der Bau ausgelegt werden soll, wurde nicht beantwortet!
    • In der Gemeindezeitung ist JETZT die Rede von Apartmentbauten (4 Gebäude mit 3 Geschoßen + Dachraum)? Doch kein Hotel?
    • Für wie viele Personen sind diese Apartmentbauten geplant?
  • Wurde das Projekt bereits vom Land bewilligt?
    • Neue Gerüchte sagen einen Baubeginn im September dieses Jahr voraus? Lt. deiner letzten Antwort dauert das Verfahren länger bzw. sollte frühestens nächstes Jahr begonnen werden?
  • Wasserversorgung?
    • Wurde dieses Problem bereits gelöst?
    • Wenn ja, wie und wann?
    • Wenn nicht, wie soll das zeitnah gelöst werden?
    • Wie sollen wir die Aussage „Wenn das Hotel kommt, bekommen die Seitelschläger auch mal ein gescheites Wasser“ bewerten?
  • Verkehr: Hier hast du bereits Vorschläge eingebracht. Jedoch sind hier zeitnahe konkrete Lösungen notwendig die vor dem Bau fixiert werden!
  • Ich bitte nochmal um die Info „ Wie ist der aktuelle Fortschritt zum Bau? Planung, Baubeginn & Fertigstellung? Wie groß / für wie viele Betten/Personen?“

 

Der Bürgermeister hat geantwortet:

Noch keine Antwort erhalten ...

 

Da der Bürgermeister nicht antworten kann oder will, hier die nahe liegenden Antworten die sich aus den bereits bekannten Daten ergeben:

 

Es werden 4 Apartmentbauten je 3-stöckig mit ausgebautem Dachgeschoß (Höhe 15,5m) auf einer Fläche von ca. 12500m² (Großteils zu betoniert). ca. 330 Betten für hauptsächlich Selbstversorger Familien. Als Beispiel kann man das Alprima-Projekt in Hinterstoder sehen.

 

Es ist zwar immer noch ein Gerücht, aber man hört es immer öfter und von vielen Seiten das eine Fertigstellung im Jahr 2023 erfolgen soll, also wird auch der Baubeginn noch 2022 sein.

 

In den ersten Antworten des Bürgermeisters schrieb er:

Zitat „Zur Thema Wasserversorgung haben wir wie von dir angeführt einen Handlungsbedarf.

Wir haben unseren Projektanten auch schon beauftragt Vorerhebungen für die Verbesserung der Wasserversorgung zu machen.

Grundsätzlich wäre hier eher eine Tiefenbohrung angedacht. Laut Projektanten wird vorerst erhoben, wo für eine derartige Bohrung ein

möglichst guter Standort wäre. Dazu werden die Geländeschichten analysiert. Grundsätzlich wäre unser Bestreben, das möglichst in der

Nahe vom derzeitigen Hochbehälter zu machen.“ Zitat Ende

Da aus Wasserrechtlichen Gründen eine Tiefenbohrung nahe dem Hochbehälter nicht in Frage kommt, gibt es offensichtlich keine Lösung. Denn würde es eine Lösung geben, könnte man diese mit Freuden den Bewohnern mitteilen da es für beide Seiten (Bewohner & Gemeinde) nur Vorteile hätte.

 

Verkehr: In den Flächenwidmungsplänen wird zwar viel von Verkehr, Lärm und Feinstaub geschrieben, jedoch wie es genau ablaufen soll geht nicht hervor. Da aber der Verkehr lt. Flächenwidmungsplan nicht über Ulrichsberg oder Klaffer verlaufen soll, bleibt nur eine Möglichkeit: Der Verkehr geht durch Seitelschlag über die Brücke.

Der Verkehr wird wohl kaum über das deutsche Eck laufen.

 

Nochmal der Hinweis: Diese Antworten ergeben sich aus der bis jetzt bekannten Datenlage, sollten sie nicht den Tatsachen entsprechen, ist eine Richtigstellung durch den Bürgermeister mehr als erwünscht!

 


Update 29.06.2022: In der aktuellen Ausgabe der Gemeindezeitung sind weitere Informationen zum Projekt. Es handelt sich um ein Bürgerbeteiligungsverfahren bei dem jeder seine Anregungen und Einwendungen bis zum 29.07.2022 beim Gemeindeamt Ulrichsberg einbringen kann. Hier gibt's die Seite 6 der Gemeindezeitung als PDF-Download

 


06.06.2022: Fragen an den Bürgermeister:

  • Die erste und vielleicht wichtigste Frage: Warum wurden die Seitelschläger nicht im Vorfeld dazu befragt bzw. eingebunden?
  • Was passiert mit der Wasserversorgung? Wir wissen alle das unsere Wasserversorgung am seidenen Faden hängt was die Wassermenge und Qualität betrifft. Es wird ja nicht umsonst seit Jahren davon gesprochen.
    • Wie soll eine „Neue Lösung“ dazu aussehen? Tiefenbohrung?
    • Wann & Wo? Man hört ja, dass das Projekt bereits 2023 fertig sein soll.
  • Verkehr: Wir haben zwar jetzt eine tolle neue Straße durch den Ort, aber wie soll das zukünftig mit dem Verkehr, der durch ein Hotel sicher mehr wird, geregelt werden?
    • Wir wissen alle das die Straße, besonders im Bereich nach der Brücke (Brüche und Löcher), nicht für das Verkehrsaufkommen ausgelegt ist.
    • Die neue Straße durch den Ort verleitet viele zum schnellen Durchfahren, was sich bis jetzt noch im Rahmen befindet. Sollte das Aufkommen aber mehr werden, werden sicher auch die Schnellfahrer mehr werden. Aber nicht nur in dieser Richtung, auch Richtung Ulrichsberg wird der Verkehr steigen.
    • Winterverkehr? Das Hotel wird sicher auch für Schifahrer im Winter genutzt. Zum Hochficht ist natürlich wieder die Brücke der kürzeste Weg. Soll der Verkehr dann auch im Winter hier verlaufen? Winterdienst?
  • Warum wird ein Golfhotel gebaut, wenn wir
    • Ein großes Hotel (ehem. Rührnössl) haben? Würde das nicht auch passen nach einer längst überfälligen Renovierung?
    • Es gibt doch auch Inns Holz, das, wie man hört nicht voll ausgelastet ist?
  • Wie ist der aktuelle Fortschritt zum Bau? Planung, Baubeginn & Fertigstellung? Wie groß / für wie viele Betten
  • Da auch das Argument Arbeitsplätze immer wieder kommt: Wer soll dort arbeiten? Es ist allgemein bekannt, dass es KEIN Personal für diese Branche gibt.

 

Der Bürgermeister hat geantwortet:

Zitat: „Grundsätzlich kann man sagen, dass es ja seit Bestehen des Golfparks schon einige Male Überlegungen zur Errichtung von

Unterkünften gegeben hat. Insbesondere hat sich ja der Golfpark in den letzten Jahren zu einem Freizeitpark (Böhmerwaldpark)

entwickelt und wird dieses zusätzliche Angebot sehr positiv angenommen.

Zur Erweiterung des Angebotes wären nun die Unterkünfte seitens der Betreiber des Böhmerwaldparks sehr wünschenswert.

Formal werden nun die erforderlichen Verfahren eingeleitet und ist vorerst abzuklären, ob eine derartige Einrichtung grundsätzlich

überhaupt möglich wäre.

Das Projekt soll in Abstimmung mit dem Böhmerwaldpark errichtet werden. Als Projektbetreiber stehen das Stift Schlägl und die

Vereinigten Bergbahnen (Schröcksnadelgrupppe) dahinter. Die stehen wiederum im Zusammenhang mit dem Schigebiet Hochficht.

Laut meinen Informationen gehen in unserer Region leider die Anzahl der Unterkünfte gerade im Privatzimmerbereich zurück, weshalb

hier der Rückgang durch neue Angebote abgedeckt werden soll. Dies ist auch der Grund weshalb hier wieder ein Angebot geschaffen werden soll.

Für die Betreiber kommt aber leider eine Übernahme des Hotels Böhmerwaldhof nicht in Frage. Hier haben wir auch schon Gespräche

mit dem Böhmerwaldhof geführt. Letztendlich sollte dieses Angebot aber auch zusätzliche Gäste vor allem in der Gastronomie für

den Böhmerwaldhof bringen und wäre eher als Ergänzung als als Konkurrenz zu sehen.

Das Inns Holz wird meines Wissens sehr gerne angenommen und ist auch gut ausgelastet (Gruber überleget hier auch noch eine

Erweiterung). Das Inns Holz ist aber eine andere Kategorie und spricht auch andere Gästeschichten an.

Bei den Unterkünften in Seitelschlag wird es primär eher um Familien mit einem passablen Angebot gehen.

 

Aktuell wurden jetzt einmal die Verfahren zur Widmung eingeleitet. Derartige Verfahren nehmen oft eine längere Zeit in Anspruch und

es ist aus meiner Sicht noch nicht abschätzbar, wie lange das dauert. Jedenfalls gehe ich davon aus, dass ein Baubeginn im kommenden Jahr sehr

ambitioniert ist. Zur Bebauung gibt es vorerst einen Vorentwurf, welcher auch die Grundlage für den Bebauungsplan bildet.

 

Zur Thema Wasserversorgung haben wir wie von dir angeführt einen Handlungsbedarf.

Wir haben unseren Projektanten auch schon beauftragt Vorerhebungen für die Verbesserung der Wasserversorgung zu machen.

Grundsätzlich wäre hier eher eine Tiefenbohrung angedacht. Laut Projektanten wird vorerst erhoben, wo für eine derartige Bohrung ein

möglichst guter Standort wäre. Dazu werden die Geländeschichten analysiert. Grundsätzlich wäre unser Bestreben, das möglichst in der

Nahe vom derzeitigen Hochbehälter zu machen.

 

Zum Thema Verkehr wäre aus meiner Sicht das Bestreben, dass er möglichst nicht durch die Ortschaft geht. Die Verbindung zum Hochficht

im Winter sollte über Ulrichsberg gehen. Noch dazu wäre die „Hietlerbrücke“ für Busse ja auch nicht geeignet. Ich würde daher also auch

keinen Winterdienst Richtung Brücke machen, damit hier dies von vornherein ausgeschlossen ist. Im Sommer könnte man auch mit entsprechenden

Verkehrseinschränkungen dies möglichst einschränken.

 

Zur weiteren Vorgangsweise wäre aus meiner Sicht nun vorerst mit den Sachverständigen grundsätzlich zu klären, ob dies überhaupt

Zustimmung findet und dies dann auch noch weiter verfolgt werden kann. Sollten das grundsätzlich weiter verfolgt werden dürfen,

dann könnte man in weiterer Folge gerne auch eine Vorstellung für die Allgemeinheit oder auch die Seitelschläger machen.

 

Soweit meinerseits einige Infos. Leider ist manches noch sehr vage, da hier noch einige Dinge erst zu klären sind. Ich hoffe aber vorerst

dennoch damit einiges zur Aufklärung beigetragen zu haben.

 

Schöne Grüße

Wilfried Kellermann

 

Wer noch Fragen hat, kann sich direkt an den Bürgermeister oder an info(at)seitelschlag.at wenden.

 

Info

« Okt. 2022 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31



Zufallsbild

Events/2015/Maibaum/Aufstellen


Bilder & Videos

Bilder & Videos werden auf dieser Homepage generell in niedriger Auflösung und kleinem Format dargestellt. In den meisten Fällen gibt es aber ein Original in besserer Auflösung. Für weitere Infos bitte per Kontaktformular oder email, mit genauen Angaben zur Datei, anfragen. Sollte Jemand Bilder oder Videos von Dorfgemeinschaftsaktivitäten haben, wäre ich dankbar diese ebenfalls per email von Euch zu bekommen.

Besucher seit 24.01.2014: 513092